Logo BDP Uster
«
Wie beurteilt der Stadtrat die jährliche
Organisation des Ustertags, auch in Bezug
auf künftige Ausrichtungen?»
download: Anfrage 539/2019
Der Stadtrat ist angehalten sich Gedanken zu
machen, wie der Ustertag weiterhin ein Anlass
mit Anziehungskraft und für die breite
Bevölkerung sein kann.
Ivo Koller, Gemeinderat BDP Uster

Anfrage 532/2019

Anfrage 532/2019

Kurz zusammengefasst

Anfrage 532/2019 «Jährlich grüsst der Ustertag»

Am 04. April 2019 reichte der Gemeinderat Ivo Koller BDP beim Präsidenten des Gemeinderates die Anfrage 539/2019 ein.

 

Anfrage 539/2019 «Jährlich grüsst der Ustertag»

Das Ustertag-Komitee organisiert jährlich die gleichnamige Gedenkfeier. Die Veranstaltung wird mit Vor- und Hauptredner in einem würdigen Rahmen in der reformierten Kirche Uster gefeiert und geniesst Ausstrahlung bis über den Kanton hinaus. Zum Anlass ist die gesamte Bevölkerung eingeladen. Im Nachgang zu den Reden findet in der Landihalle für alle ein Apéro statt. Anschliessend an den Apéro trennen sich das Fussvolk und die Classe Politique. Für die Bevölkerung wird in der Stadthalle ein kostenloses Risotto offeriert, zu welcher Musik gespielt wird. Gleichzeitig verschieben die geladenen Gäste zur geschlossenen Nachfeier mit weiteren Reden in den Stadthofsaal und nehmen dort ebenfalls ein Risotto ein.

Das Ustertag-Komitee besteht aus Mitgliedern von SVP, FDP und CVP. Die politischen Redner stammten bis dato stets aus einer dieser drei Parteien. Redner (z. B. Bundesräte) von anderen politischen Parteien werden indessen nicht berücksichtigt. Die Feier des historisch für alle politischen Ausrichtungen wichtigen Ereignisses wird dadurch einseitig politisch vereinnahmt. Eine Feier für alle mit einem verbindenden Charakter würde den Ustertag insgesamt aufwerten.

Nebst den aufgeführten Kantonalparteien und Spendern beteiligt sich auch die Stadt Uster an den Kosten für diesen Anlass.

 

Ich stelle dem Stadtrat folgende Fragen:

1. Wie beurteilt der Stadtrat die jährliche Organisation des Ustertags, auch in Bezug auf künftige Ausrichtungen?

2. Wie steht der Stadtrat zur Zusammensetzung des Ustertag-Kommitees?

3. Wie beurteilt der Stadtrat die Nachfeier mit der Unterteilung Bevölkerung / geladene Gäste?

4. In welcher Form resp. mit welchen Leistungen beteiligt sich die Stadt Uster am Ustertag?

5. Wie hoch sind die jährlichen Kosten (det. Auflistung) des Ustertags inkl. Personalleistungen für die Stadt Uster?

6. Erhält die Grüne Partei für Ihre Ustertag-Feier eine finanzielle Unterstützung?

erste Reaktionen

Auf den Bericht im AvU/ZO folgte ein Leserbrief von FDP Alt-Gemeinderat René Biber. Entsprechende öffentliche Stellungnahme wurde René Biber in der Folge zugestellt.

ZO/AvU Artikel Ustertag

Leserbrief von René Biber FDP

Antwort von Ivo Koller an René Biber