Logo BDP jbdp
Die Zersiedelungsinitiative schafft mehr
Probleme, als sie lösen will. Deshalb braucht
es am 10. Februar ein ganz klares NEIN!
Philippe Tschopp, Vize-Präsident JBDP Schweiz

Initiative

Initiative

NEIN
Kurz zusammengefasst

Für die Unterstützung der Raumplanung

Wir sind meilenweit entfernt von den besorgniserregenden Aussagen der Initianten. Die Siedlungsentwicklung nach innen und eine effiziente Flächennutzung sind erklärte Ziele der schweizerischen Raumentwicklungspolitik. Das Volk hat im Jahr 2013 Massnahmen angenommen, die es bereits ermöglichen, die Zersiedelung effizient zu bekämpfen. Kantone und Gemeinden arbeiten unablässig an deren Umsetzung. Von 2012 bis 2017 sind die Bauzonen in der Schweiz nur um 1,5 % gewachsen. Die durchschnittliche Bauzonenfläche pro Einwohner/in ist seit 2012 um 18 m² pro Einwohner sogar gesunken!

In dem Partei-übergreifenden Komitee ist auch die BDP gut vertreten - und setzt sich gegen diese schädliche Initiative ein: www.radikale-zersiedelungs-initiative-nein.ch