Logo BDP GR

Weiterer Meilenstein für Zusammenschluss gelegt

Die Parteivorstände von CVP und BDP Graubünden haben den Fusionsvertrag beide einstimmig genehmigt. Wie gesetzlich vorgesehen, ist der Fusionsvertrag durch die Parteipräsidenten und je einem weiteren Mitglied der Geschäftsleitung unterzeichnet worden. Der Fusionsvertrag und die weiteren integralen Vertragsunterlagen liegen nun während 30 Tagen auf, bevor die Delegierten voraussichtlich am 7. Juni 2021 abschliessend über den Zusammenschluss befinden. Mit der Unterzeichnung des Fusionsvertrages legen die BDP und CVP Graubünden einen weiteren Meilenstein auf dem Weg in eine gemeinsame Zukunft.

Nach der positiven Resonanz zur Fusion durch die Mitglieder beider Parteien hat die Arbeitsgruppe die fusionsrelevanten Unterlagen erarbeitet und diese zur Vernehmlassung den Mitgliedern beziehungsweise den Delegierten zugestellt. Die Parteivorstände von CVP und BDP Graubünden haben nun, nach Ablauf der Vernehmlassung, den Fusionsvertrag finalisiert und unterzeichnet. Integraler Bestandteil des Fusionsvertrags bilden die neuen Statuten für «Die Mitte Graubünden - Allianza dal Center Grischun - Alleanza del Centro Grigioni», welche ebenfalls durch die Delegiertenversammlung vom 7. Juni 2021 beschlossen werden müssen. Damit legen die beiden Parteien einen weiteren Grundstein für eine starke Politik der Mitte.

Der unterzeichnete Fusionsvertrag inklusive Statuten und weiteren Beilagen liegt nun während 30 Tagen zur Einsichtnahme auf, bevor die Delegierten von BDP und CVP voraussichtlich am 7. Juni 2021 abschliessend über den Zusammenschluss befinden.