Logo BDP GL

Die neue Mitte auch im Glarnerland

Die BDP des Kantons Glarus (BDP GL) und CVP des Kantons Glarus (CVP GL) haben sich anfangs Oktober zu einem ersten Gedankenaustausch rund um die Gründung einer neuen Mittepartei getroffen.

Nachdem die nationalen Parteien von BDP und CVP kommuniziert hatten, dass an der Schaffung einer neuen Mittepartei gearbeitet wird, war auch den Glarner Kantonalpräsidenten, Karl Mächler (BDP) und Peter Landolt (CVP), rasch klar, dass sie das gemeinsame Gespräch suchen wollen. Nun hat ein erster Gedankenaustausch mit Vertretern von beiden Parteien stattgefunden.

Wie auf nationaler Ebene geht es auch im Kanton Glarus nicht einfach um eine klassische Parteienfusion, sondern primär um die Schaffung einer neuen, zukunftsfähigen Marke und einer Bündelung der lösungsorientierten Kräfte in der Mitte des politischen Spektrums.

Unter dem Vorbehalt, dass dieses Vorhaben an den Parteiversammlungen am 3. November 2020 (BDP GL) bzw. 5. November 2020 (CVP GL) als grundsätzlicher Beschluss angenommen wird, soll das Projekt vorangetrieben und konkretisiert werden. So könnte die neue Mitte im Glarnerland bereits in den ersten Monaten 2021 Realität werden.

Ebenfalls in die Gespräche einbezogen sind die beiden Jungparteien, denen aber möglichst viel Autonomie und Gestaltungsspielraum überlassen werden soll.

Auskunft
Peter Landolt, Parteipräsident CVP des Kantons Glarus, 079 432 57 90
Karl Mächler, Parteipräsident BDP des Kantons Glarus, 079 340 93 22