Logo BDP ZH
«
Ja zur Energiestrategie 2050»
Der Ausstieg aus der Atomenergie ist nicht
bloß für die Umwelt förderlich. Investitionen
in einheimische Energie sichert auch Arbeits-
plätze und Wertschöpfung

Abstimmung 21. Mai 2017

Abstimmung 21. Mai 2017

Kurz zusammengefasst

Ja zu Investitionen in die Zukunft

Die Bürgerlich-Demokratische Partei des Kantons Zürich hat sich am 20. April zur Mitgliederversammlung in Wallisellen getroffen. Für die Abstimmung vom 21. Mai 2017 fasste die BDP Kanton Zürich 1 x die JA-Parole und 1 x die NEIN-Parole. Über die Kantonsspital Winterthur AG und die IPW-ZU AG fasste die BDP bereits am 11. Januar 2 x die JA-Parole.

 

Die BDP steht seit der 1. Stunde hinter einer bürgerlichen Energiewende: JA zum Energiegesetz

Bereits im Frühling 2011 hat die BDP als erste bürgerliche Partei den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie gefordert. Seither steht die BDP ohne Wenn und Aber hinter einer bürgerlichen Energiewende. Mit der Energiestrategie 2050 wird der Grundstein für eine zukunftsfähige Versorgung, die auf saubere, sichere und einheimische Energiequellen setzt, gelegt.

 

In einer globalisierten Welt ist Englisch eine Kernkompetenz: NEIN zur Fremdsprachen Initiative

Die Primarstufe eignet sich besonders für das Erlernen von Fremdsprachen. Die Annahme der Initiative würde einen gefährlichen Rückschritt bedeuten. Die Initiative läuft zudem der schweizerischen Harmonisierung der Schulbildung zuwider. Mit der Abschaffung von Englisch würden aufgrund des HarmoS-Konkordats investierte Steuergelder in Millionenhöhe den Bach runtergehen. Belasten wir die Schulen nicht schon wieder mit einer neuen Reform.