Logo BDP LU
«
Du bist wertvoll - auch als Rentner»
Die Rentenalterdiskussion muss
unbedingt entpolitisiert werden.
SEIEN WIR OFFEN FÜR NEUE IDEEN

Wahlkampfthema Februar

Wahlkampfthema Februar

Kurz zusammengefasst

Im Februar geht es mit der Altersvorsorge weiter

Die Februar-Kampagne befasst sich mit dem Thema Altersvorsorge. Die BDP setzt sich für eine nachhaltige Stabilisierung und Sicherung der Sozialwerke ein, damit auch künftige Generationen davon profitieren. Das schweizerische Drei-Säulen-System hat sich grundsätzlich bewährt, dessen Stärken will die BDP beibehalten. Es braucht aber Anpassungen, um die Sozialwerke langfristig zu sichern. Die Vorsorge in der Schweiz wurde oftmals entlang politischer Konstellationen definiert. Den ökonomischen Fakten wurde dabei zu wenig Beachtung geschenkt. Als Folge davon sind finanzielle Engpässe entstanden, welche die Nachhaltigkeit für künftige Generationen gefährden.

Vorschläge à la BDP

Die BDP bringt mit ihrem lancierten Positionspapier Ideen ein, um dieses Risiko zu minimieren. So zum Beispiel ein Zeitvorsorgesystem, die Entpolitisierung des Rentenalters, ein flexibler Übergang in den Ruhestand oder die Erhebung einer Cannabissteuer, deren Ertrag der AVH zugutekommen soll.

Zeitvorsorgesystem für Luzern

Passend zum Thema Altersvorsorge wird Ende Monat zudem der Bevölkerungsantrag „Ja zu einer 4. Säule in Luzern“ der Stadtkanzlei übergeben. Darin wird die Stadt Luzern gebeten, ein neues System der Altersvorsorge einzuführen: Ein sogenanntes Zeitvorsorgesystem. Es basiert nicht auf Geld, sondern auf freiwilligen Hilfseinsätzen für ältere Menschen.