Logo BDP Köniz
«
Rappentöri - eine derart starke Minderheit
muss berücksichtig werden»
Beat Biedermann
Eine Verringerung der Ladenfläche zu Gunsten
von zusätzlichem Wohnraum wirkt sich positiv
auf weitere Entscheide betreffend dem
Rappentöri aus
Beat Biedermann

Knappes Ja zum Rappentöri

Knappes Ja zum Rappentöri

Kurz zusammengefasst

49.2 % der Stimmenden sagten Nein

Die Fraktion der BDP Köniz stellt fest, dass lediglich 178 Ja Stimmen den Ausschlag für ein Ja zum Rappentöri gaben. Die Nein-Stimmenden beriefen sich im Wesentlichen auf die mit 4000m2 als zu gross erachtete Ladenfläche und den damit zusammenhängenden Mehrverkehr. Aber auch die Tatsache, dass der Wohnraum in Köniz, insbesondere für Alterswohnungen, knapp bemessen ist gibt zu reden.

Die BDP Köniz hat sich daher entschlossen den Gemeinderat per Motion aufzufordern diese Anliegen bei der weiteren Planung zu berücksichtigen.

Konkret ist die BDP Köniz der Meinung, dass die Ladenfläche zu Gunsten von zusätzlichem Wohnraum verkleinert werden sollte - dies würde sowohl den Mehrverkehr verringern und käme dem Bedürfnis eines stetig steigenden Bevölkerungsanteil nach Wohnraum im Zentrum entgegen.