Logo BDP GR
«
Ja zu einheimischer Energie»
Mit der Energiestrategie 2050 geht es darum,
inländische Stromproduktion zu stärken,
die Wasserkraft zu fördern und
die Energieeffizienz zu steigern
Andy Kollegger, Grossrat und Energieexperte

BDP fordert Erhalt der Wasserzinsen

BDP fordert Erhalt der Wasserzinsen

Kurz zusammengefasst

Mit 100:0 Stimmen überwiesen

Der Auftrag von Grossrat Andy Kollegger (BDP, Chur) betreffend der Erhaltung der Wasserzinsen mindestens auf heutigem Niveau wurde in der Augustsession mit 100:0 Stimmen und sechs Enthaltungen überwiesen.

>> Zum Auftrag: https://goo.gl/42EZEr
>> Mehr erfahren: https://goo.gl/7XVmDA

Parlamentarischer Auftrag überwiesen

Gegen das Ansinnen der Stromkonzerne, die Wasserzinsen zu kürzen, wehrt sich jetzt auch der Bündner Grosse Rat. BDP-Grossrat Andy Kollegger hat einen parlamentarischen Auftrag eingereicht, in dem über 70 Mitunterzeichner die Regierung beauftragen, sich «nach Kräften und allenfalls unter Inanspruchnahme von Studien und Gutachten» dafür einzusetzen, dass die Wasserzinsen mindestens auf heutigem Niveau gehalten werden.

>> Zum Auftrag: https://goo.gl/42EZEr

X

Stellungnahme zur Revision der Wasserzinsregelung

Nicht auf dem Buckel der Gebirgskantone, Frau Bundespräsidentin!

Die BDP Graubünden anerkennt, dass der Bundesrat eine Übergangslösung zur Senkung des Wasserzinsmaximums vorschlägt und eine allfällige neue Ausgestaltung der bestehenden Wasserzinsregelung mit dem zukünftigen Marktdesign verknüpft. Sie lehnt den vorliegenden Revisionsentwurf und damit die Senkung des Wasserzinsmaximums von 110 auf 80 Fr./kWbr jedoch entschieden ab.

>> ganze Stellungnahme der BDP Graubünden zur Revision des Wasserrechtsgesetzes lesen