deutsch  /  français  /  italiano
 
Logo BDP BS
«
Zivilfahrzeug der Basler Polizei brennt aus:
Linksextreme bekennen sich zum Brandanschlag»
BZ Basel
Die Basler BDP ist stolz auf die Arbeit der
Berufsfeuerwehr, Kantonspolizei und Sanität
und stellt sich politisch auch stets hinter
diese!
Philipp Schopfer, CO-Präsident / Medienverantwortlicher BDP Basel-Stadt

Gewalt gegen Polizei

Gewalt gegen Polizei

Kurz zusammengefasst

Gewalt gegen Polizei ist inakzeptabel

Die BDP Basel-Stadt hat von den Angriffen und dem jüngsten Anschlag gegen die Basler Kantonspolizei mit Bestürzung Kenntnis genommen. Die BDP verurteilt diesen Anschlag und die Gewalt gegen die Polizei und fordert eine schärfere Bestrafung der Urheber.

Stehen jede Tag für die Sicherheit ein

Gewalt gegen Polizisten und Polizistinnen ist inakzeptabel und hat für die BDP Basel-Stadt nichts in einem Rechtsstaat zu suchen. Egal ob rechts- oder linksextreme Gewalt, gegen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der gesamten Blaulichtorganisationen, ist für die BDP Basel-Stadt untolerierbar.Stehen diese Mitarbeiter/Innen doch jeden Tag für die Sicherheit der Bevölkerung unseres Kantons ein und sorgen für ein ruhigeres Leben für die Bürger/Innen dieses Kantons. Die Basler BDP ist stolz auf die Arbeit der Berufsfeuerwehr, Kantonspolizei und Sanität und stellt sich politisch auch stets hinter diese.

Strafrechtlich härter verfolgen und bestrafen

Wir fordern den Regierungsrat deshalb auf, dass er schnell und unverzüglich härter gegen jegliche Gewalt gegenüber den Rettungskräften vorgeht. Die BDP Basel-Stadt fordert den zuständigen Regierungsrat deshalb auf, dass Personen, welche gezielt Feuerwehrleute, Sanitäter und Polizisten verletzen oder deren Mobiliar beschädigen, in Zukunft strafrechtlich härter verfolgt und bestraft werden.